Vertiefung systemisch ...

»Und was kommt jetzt?« – Immer öfter haben sich in letzter Zeit Absolventen der (Grund-, Aufbau- und Gruppendynamik-) Kurse an uns gewendet mit der Frage nach weiteren Vertiefungsmöglichkeiten oder generell mit dem Interesse, auch weiterhin vom SWF-Ansatz inspiriert zu werden.

Nicht nur vor dem Hintergrund dieser Wünsche, sondern auch vor dem Hintergrund unserer Beratungserfahrungen und Marktbeobachtungen haben wir für 2018 vier (und für 2019 weitere vier) Vertiefungskurse konzipiert. Mit diesen Kursen eröffnen wir die Möglichkeit, aktuelle Ansätze und Themenfelder in einem angemessenen systemtheoretischen Rahmen zu diskutieren und in die eigene Beratungs- und Führungspraxis zu integrieren.

In jeweils zwei Modulen (á drei Tage) besteht das Angebot, mit den bekannten Gesichtern des SWF-Trainerteams und zusätzlichen Fachreferenten das eigene Beratungsprfil spezfisch zu schärfen. Wir eröffnen Denkräume, um die sich ggf. erst am Horizont abzeichnenden (Zukunfts-)Entwicklungen zu rflektieren und laden – neben der Vermittlung der relevanten Inhalte – ein zur fallbezogenen Arbeit. Die Angebote für 2018 haben wir ausführlicher beschrieben, für 2019 findet sich unten eine Übersicht.

Die Vertiefungskurse richten sich vornehmlich an Absolventen der SWF- Kurse. Ein Einstieg für Führungskräfte und BeraterInnen mit einem entsprechenden systemischen Hintergrund ist möglich.

Vertiefungskurse 2018

Weitere Vertiefungskurse – in 2019

»Radikale Organisation: Selbstorganisierte Teams ohne Führungskräfte«

New Work, Agile Transformation, Digitale Innovation – Reinventing Everything? Organisations- und Führungspraktiken werden derzeit intensiv diskutiert und diskreditiert, radikale Moden und Methoden schießen aus dem Boden wie die Pilze, betiteln sich als süße Medizin gegen Disruption und Innovationsmangel, als Magnet für Talente auf Sinnsuche, als Hebamme für die digitale Transformation. Dringend Zeit, finden wir, Licht in den Dschungel all dieser Organisationsansätze und Methoden zu bringen und systemtheoretisch wie organisationstheoretisch draufzuschauen. Dabei werden wir in einzelne Konzepte, zum Beispiel in die »agile Organisationsentwicklung« und »kollegiale Führung«, tiefer eintauchen, um die Unterschiede zu »klassischen« Organisationslogiken vor Augen zu haben. Mit einer so vielleicht neu gewonnenen Klarheit können sich die Teilnehmer den Anforderungen und Fragestellungen stellen, die sie derzeit in ihren Organisationen oder Beratungskontexten gegenüber sehen: Geht New Work auch in großen Organisationen oder ist das nur etwas für Start-ups und Entwicklungsprozesse? Wie sieht »moderne« (Unternehmens-) Führung (dann) aus? Wir wollen uns im Seminar mit realen Fällen beschäftigen und dafür passende Konzepte entwickeln.

Modul 1

Modul 2

Vertiefungskurs VT1 – 2018 :: Berlin
ANMELDEN
Leitung:Christina Grubendorfer mit Bernd Oestereich, Torsten Groth, Rainer Kruschwitz
Termine:Modul 1: 14. - 16. Mai 2018 (mitTorsten Groth am 14. Mai und Bernd Oestereich am 15. Mai)
Modul 2: 25. - 27. Juni 2018 (mit Rainer Kruschwitz am 25. Juni)
Kosten:2.750 EUR zzgl. Mwst. (á Kurs 6 Tage)

»Systemische Strategie- und Geschäftsmodell- entwicklung«

In Zeiten, in denen Kunden die Digitale Transformation im Fokus haben, gehört die Fähigkeit zur Entwicklung von Strategien und Geschäftsmodellen zum notwendigen Repertoire der systemischen Beratung. Der Vertiefungskurs gibt Einblicke in aktuell relevante Ansätze zur Steigerung der strategischen Innovation und reflektiert den systemischen Einsatz solcher Tools.

Nach einer Einordung in die Ideengeschichte des Strategischen Management werden neuere Ansätze der unternehmerischen Strategieentwicklung vorgestellt. Im Mittelpunkt steht das Konzept der »Iteration«, mit dem in kurzer Zeit Innovationen am Markt positioniert werden können. Im Verlauf der Module wird aufgedeckt, was die unternehmerische Strategieentwicklung mit der Digitalen Transformation verbindet. Ferner wird kritisch reflektiert, was moderne Formen des Corporate Entrepreneurship zu leisten vermögen.

Der Kurs zeigt die Anschlüsse des systemischen Denkens an Methoden von A. Osterwalder (Business Model Generation), E. Ries (The Lean Startup), des Hasso-Plattner-Instituts (Design Thinking), Ash Maurya (Running Lean, Scaling Lean) und R. Mauborgne (Blue Ocean Strategy).

Modul 1:

Modul 2:

Methodisch wird es einen Mix geben aus Inputs zu den Ansätzen mitsamt Diskussionen, illustrativen Fallbeispielen und Tool - Anwendung (z.B. Canvas, Value Proposition Design). Die Veranstaltung richtet sich an Beraterinnen und Berater, die mit der systemischen Organisationsberatung vertraut sind und mit der Entwicklung neuer oder Transformation bestehender Geschäftsmodelle beauftragt sind und die Wege suchen, dies strukturiert und schnell umzusetzen und zu erproben.

Vertiefungskurs VT2 – 2018 :: Berlin
ANMELDEN
Leitung:Torsten Groth mit Alexander Nicolai und Heike Hölzner
Termine:Modul 1: 05. - 07.Juni 2018
Modul 2: 11. - 13. Juli 2018
Kosten:2.750 EUR zzgl. Mwst. (á Kurs 6 Tage)

»Kultur – systemisch betrachtet«

Die Internationalisierung ist in vielen Organisationen bereits gelebte Realität und die Beschäftigung mit interkulturellen Unterschieden scheint mittlerweile Praxis zu sein. Allerdings wird im Organisationsalltag anhand vielfältiger Herausforderungen erkennbar, dass sich das Thema »Kultur« nicht ausschließlich auf internationale Kommunikation beschränkt. Sowohl in Beratung als auch bei Führungsfragen gibt es einen wachsenden Bedarf nach Auseinandersetzung mit kulturellen Fragestellungen. Die Anlässe dafür sind mannigfaltig:

Dadurch entstehen häufig Konflikte auf Teamebene, die mit kulturellen Unterschieden verknüpft sind. Besonders herausfordernd wird die Lage, wenn Repräsentanten verschiedener Organisationen und unterschiedlicher Disziplinen (z.B. Marketing, Produktion, Finanzwesen, etc.) unter Verwendung virtueller Medien zusammenarbeiten. Aufgrund dieser Gemengelage erweist sich die Erklärung von Verhaltensweisen auf Basis populärer, normativ-deskriptiver Modelle als nicht ausreichend genug.

Was erwartet Sie in diesem Seminar?

Mit Konzentration auf systemtheoretische Prämissen wollen wir das Thema »Kultur« nicht nur auf »multi-«, »inter-« oder sonstige Präfixe einschränken. Soziologische, organisationstheoretische, ethnologische und konstruktivistische Erklärungsansätze sollen helfen, eine breitere Fundierung für vielfältige Problemstellungen zu finden.

Anhand dieser theoretischen Rahmensetzungen werden praktische Anwendungen aus unserer Beratungspraxis dargestellt:

Zusätzlich wollen wir konkrete Fälle und aktuelle Fragestellungen der Teilnehmenden zu kulturellen Themen in Organisationen nicht nur theoretisch, sondern auch methodisch bearbeiten.

Vertiefungskurs VT3 – 2018 :: Berlin
ANMELDEN
Leitung:Ute Clement und Gerhard P. Krejci
Termine:Modul 1: 26. - 28. September 2018
Modul 2: 5. - 7. Dezember 2018
Kosten:2.750 EUR zzgl. Mwst. (á Kurs 6 Tage)

»Systemische Interventionsstrategien«

Unternehmerische Problemstellungen sind selten auf eine Ursache zurückzuführen. Entsprechend unübersichtlich zeigt sich auch die Interventionspraxis: Individuen werden gecoacht, Teams begleitet und Unternehmen strategisch, kulturell oder auch im Wandel beraten. Welche Lösungen und Vorgehensweisen letztlich Erfolge versprechen, wird zur Kernfrage des Seminars.

Auch nach ersten systemischen Ausbildungen erfolgt die Auswahl der Interventionsebenen und Tools oftmals intuitiv, bzw. ergibt sich aus den professionellen Erfahrungen und Vorlieben der Berater. Woran es mangelt und wo der Vertiefungskurs ansetzt, ist eine umfassende Strategie der Intervention mitsamt den dazugehörigen Designvorstellungen und Architekturüberlegungen. Basierend auf den Grundlagen der systemischen Beratung und Organisationstheorie wird anhand konkreter Fälle aufgezeigt, erprobt und reflektiert, wann welche Tools mit welchen Wirkungsideen einzusetzen sind, und in welcher Interventionsarchitektur komplexe Beratungsprojekte durchzuführen sind.

Modul 1

vertieft anhand theoretischer Grundlagen (u.a. mit unserem Gast Professor Werner Vogd) und ausführlicher Fallarbeit die Grundfragen der Intervention:

Modul 2

hat zum einen das Thema Beratungsarchitekturen zum Inhalt, zum anderen geht es auch um den stimmigen Einsatz eher klassischer Instrumente der Unternehmensberatung (z. B. Strategieentwicklung, Personalentwicklung, Großgruppen etc.) oder auch neuerer Ansätze (Design-Thinking, Agile Methoden, etc.) in ein systemisches Interventionsdesign. Am Beispiel eines Cases, den unser Gast Peter Feneberg einbringt, wird aufgezeigt, wie ein systemtheoretischer Blick auf das Thema Innovation neue Handlungsräume in der Unternehmensgestaltung eröffnet. Darüber hinaus haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre aktuellen oder geplanten Interventionen einzubringen

Ziel

Das Seminar schärft den Blick für die Strategien der Intervention und richtet sich an die Absolventen des Curriculums Organisationsberatung. Es ist aber auch offen für externe und interne Berater wie Führungskräfte, die vertraut sind mit den Grundlagen systemischer Beratung, jedoch ihr Repertoire und die Wirksamkeit der Interventionen in Unternehmen erweitern möchten.

Vertiefungskurs VT4 – 2017 :: Berlin
ANMELDEN
Leitung:Stefan Günther, Torsten Groth (Modul 1) und Torsten Groth und Gerhard P. Krejci (Modul 2)
Termine:Modul 1: 27.- 29. September 2017
Modul 2: 08.- 10. November 2017
Kosten:2.400 EUR zzgl. Mwst. (á Kurs 6 Tage)
Vertiefungskurs VT4 – 2018 :: Berlin
ANMELDEN
Leitung:Stefan Günther, Torsten Groth mit Prof. Werner Vogd (Gast Modul 1) und Peter Feneberg (Gast Modul 2)
Termine:Modul 1: 28. - 30. November 2018
Modul 2: 30. Januar - 01. Februar 2019
Kosten:2.750 EUR zzgl. Mwst. (á Kurs 6 Tage)

Weitere Vertiefungskurse – in 2019

Im Anschluss an die vier ausführlich beschriebenen Vertiefungskurse in 2018 planen wir in 2019 die folgenden Vertiefungskurse anzubieten (jeweils wieder im Format zwei Module à drei Tage):

Vertiefungskurs 1 | 2019: »R-Evolution der Führung«

Gerade im Zuge derzeit vielerorts diskutierter neuer organisationaler Konzepte wie Agilität, Holacracy, Digital Transformation, Business Model Innovation, Disruption, New Work, Mindfulness , etc. rückt eine besondere Frage in den Mittelpunkt: Was bedeutet das für Führung?

Leitung: Christina Grubendorfer und Gerhard P. Krejci

Vertiefungskurs 2 | 2019: »Spielarten des Wandels – den Wandel gestalten«

Die Gestaltung der Veränderungsvorhaben in unseren Aufträgen als Berater unterliegt oft impliziten Ideen oder Leitbildern des Kundensystems über das »Wie« eines geeigneten Vorgehens (z.B. emergent bzw. geplant). In diesem Vertiefungsseminar beleuchten wir verschiedene Spielarten von Wandel, reflektieren deren Möglichkeiten und Grenzen und liefern Ansätze für anschlussfähige Weiterentwicklungen und Musterwechsel in Design und Architektur von Change.

Leitung: Stefan Günther u.a.

Vertiefungskurs 3 | 2019: Familienunternehmen beraten

Die Beratung von Familienunternehmen stellt gerade für die systemische Beratung mit dem Blick auf die spezifischen Rationalitäten der beteiligten Systeme Familie und Unternehmen ein fruchtbares Arbeitsgebiet dar. Das Vertiefungsseminar fokussiert sowohl auf Fragen der spezifischen Organisation und der (Fremdgeschäfts-)Führung eines Familienunternehmens wie auch auf Fragen der Gestaltung entscheidungsfähiger Eigentümerfamilien.

Leitung: Torsten Groth, u.a.

Vertiefungskurs 4 | 2019: Konfliktlösung und Paradoxiemanagement in Teams und Organisationen

Organisationen sind um das Problem der Paradoxiebearbeitung »gebaut«. Vielfältige Konflikte in und zwischen Abteilungen und Teams lassen sich erklären (und »lösen«), wenn man das Konzept der Paradoxie hinzuzieht. Der Vertiefungskurs gibt theoretische und vor allem praktische Hilfestellungen, wie Führungskräfte und Berater die Vielzahl strukturell angelegter Konflikte in klassischen wie neuen Organisationsformen produktiv bearbeiten können. .

Leitung: Torsten Groth, Gerhard P. Krejci u.a.

[nach oben]